Notizie principali


Elisa Longo Borghini ha vinto le Strade Bianche

Presentazione BePink Cogeas 2017

Megan Guarnier vince il 27° Giro Rosa

A Cittiglio trionfa la campionessa del mondo Elizabeth Armitstead

Presentazione Team Servetto 2016

[Foto] Ciclocross - EKZ CrossTour Meilen

[Foto] Europei 2015 - in linea under 23


Notizie recenti


Valcar - PBM: Marta Cavalli, la caduta e la rinascita

Servetto - Letizia Borghesi in lotta per il successo a Sanremo

Valenciana: BePink Cogeas a segno nella cronometro a squadre

Sfortunato inizio di stagione per la Michela Fanini

Servetto: quattro atlete al via della Setmana ciclista valenciana

Valcar-PBM: ecco le convocate per la Semana Valenciana

Aromitalia - Vaiano: doppio piazzamento in top ten a Montignoso

Presentata la Michela Fanini 2017

Presentato il Team Aromitalia Vaiano Fondriest

Presentazione Trofeo Alfredo Binda e trofeo Da Moreno


Tour Languedoc Roussillon / Bigla Cycling Team


23.5.2013




18/05/2013 (1.Etappe)
Die Rennleitung gab die Verpflichtung eines neuen Sponsors bekannt, der für die Kosten der Stecken-sicherung aufkommt! Die Bewilligung der Polizeibehörde wurde erteilt und somit konnte die Rundfahrt der Kategorie UCI 2.2, heute Samstag gestartet werden.
Bei herrlichem Wetter erlebten die Fahrerinnen eine Etappe ohne Gegenverkehr ! Die Polizei machte offensicht-lich, fast wie an der Tour de France, einen hervorragenden Job.

Die Etappe über 122.2 Kilometern zwischen Lézignan-Corbières und Le Barcarès endete mit einem Massensprint und wurde gewonnen von der ehemalige Weltmeisterin Marta Bastianelli (Faren-Lets go Finland). Sie bestätigte ihre in dieser Saison nach längerer Durststrecke wieder aufsteigende Form. Charlotte Becker (Argos-Shimano) wurde 2te und Lisa Brennauer (Specialized- Lululemon) kompletierte das Podest. Andrea Graus stürzte 500 m vor dem Ziel und vergab so eine sichere top ten Platzierung. Als kleiner Trost bekam Sie den Pechvogelpreis von der Jury zugesprochen. Die Fahrerinnen vom bigla cycling team kamen zeitgleich mit der Siegerin ins Ziel.

19/05/2013 (2.Etappe)
Die heutige Etappe über 123.5 Kilometern startete auf Meereshöhe und endete auf 1700 m.ü.M. Unterwegs waren aber zuerst der COL DE SAINT LOUIS (GPM 1), den COL DE NIAVE (GPM HC) und der Schlussaufstieg zur STATION DE CAMURAC (GPM HC) zu bewältigen. Emma Pooley (Bigla Cycling Team) gewann diese schwierige Etappe souverän mit 26 Sekunden Vorsprung auf Fabiana Luperini (Faren-Lets go Finland) und 39 Sekunden auf Afrikameisterin Ashley Moolman (Lotto Belisol). Auftaktsiegerin Bastianelli (Faren-Lets go Finland) verlor über eine Viertelstunde. Pooley hat nun die Gesamtführung übernommen vor Luperini und Moolman, wobei die Abstände aufgrund der Zeitbonifikationen, 30 sec respektive 45 sek betragen.

20/05/2013 (3.Etappe)
Heute stand das längste Teilstück der Rundfahrt mit 130.2 km auf dem Programm. Mit dem COL DE SAINT BENOIT (GPM 1), COTE DE SAISSAC (GPM 2) und dem COTE DE SAINT DENIS (GPM 1) wiederum ein anspruchsvoller Parcour und keine leichte Aufgabe für das bigla cycling team. Der sportliche Leiter, Ernst Meier, schickte Andrea Graus schon früh in die Offensive. Es bildete sich eine 8er Spitzengruppe, die kontinuierlich ihren Vorsprung ausbauen konnte und unsere Fahrerin Graus zwischenzeitlich sogar virtuelle Leaderin war, also alles perfekt nach Plan! Am Còte de Sant Denis dann die Entscheidung. Das Team Faren-Lets go Finland mit Fabiana Luperini als Leaderin attackierte, aber Emma Pooley konterte und fuhr scheinbar mühelos nach vorne. Zum Schluss kam es zum Zusammenschluss aller Gesamtersten. Der Sprint wurde von der Austalierin Loren Rowney (Specialized – Lululemon) gewonnen und Emma Pooley bleibt somit weiterhin Gesamtleaderin.

21/05/2013 (4.Etappe)
Emma Pooley (Bigla Cycling Team) immer noch im "Maillot Jaune" an der Tour Languedoc-Roussillon, auch wenn die Ex- Weltmeisterin im Zeitfahren, in der Disziplin heute eine Niederlage einstecken musste. Beim Einzelzeitfahren über 27.8 Kilometer von Trèbes nach Laure-Minervois war Lisa Brennauer (Specialized-Lululemon) 32 Sekunden schneller. Tatiana Antoshina (MCipollini - Giordana) und die Europameisterin Anna van der Breggen (Sengers Ladies) mussten sich jedoch von Pooley geschlagen geben und kamen mit 38“ bzw. 1‘10“ Rückstand auf die Plätze drei und vier.

Im Gesamtklassement führt nun Emma Pooley GBR (Bigla Cycling Team) vor der letzten Etappe, mit 01‘35“ Vorsprung auf Tatiana Antoshina RUS (MCipollini-Giordana) und 2‘36“ vor Alena Amialiuisk BLR (B-Pink). Die Rückstände der weiteren Fahrerinnen: Moolmann RSA (2‘38“), Van der Breggen NED (3‘01“), Luperini ITA (3‘16“) und Pittel FRA (4‘42“) Das Bigla Cycling Team ist zurück auf der internationalen Bühne im Frauenradsport !

22/05/2013
Wenn nichts aussergewöhnliches passiert sollte Emma Pooley vom Bigla Cycling Team, heute die Tour Languedoc-Roussillon (UCI 2.2) in Frankreich gewinnen.
Schon zu Beginn der Saison 2013 war das Team, mit Emil Zimmermann als Team Manager und unter der sportlichen Leitung von Ernst Meier, auf Stufe 1.15 National, erfolgreich (6 Siege). Nun steht das Team kurz vor einer kleinen Sensation. Das Konzept vom Bigla NF Projekt „learning at work“ scheint zu funktionieren. Die Fahrerinnen




Condividi

© 2007 Ciclismo Femminile |